Die deutschen Goalballer jubeln über Gold und Bronze © Binh Truong / DBS
Die deutschen Goalballer jubeln über Gold und Bronze © Binh Truong / DBS

Das Märchen ist perfekt, der Traum in Erfüllung gegangen: Deutschlands Goalballer sind bei der Heim-EM in Rostock erstmals in der Geschichte Europameister geworden. Vor 2000 Zuschauern feierte die Mannschaft von Cheftrainer Johannes Günther durch einen 6:2-Sieg im Finale gegen die Ukraine die Goldmedaille. Auch die deutschen Damen jubelten: Sie gewannen im Spiel um Platz drei sensationell Bronze. Noch nie zuvor hat es im Goalball eine stimmungsvollere und professionellere EM gegeben als in Rostock. „Wir wollten die beste Europameisterschaft aller Zeiten auf die Beine stellen. Dieses Ziel haben wir erreicht“, sagte Nationalspieler Reno Tiede, der bis zum Sommer auch Organisationsleiter war.

Jubel der deutschen Goalballer über den Final-Einzug
Jubel der deutschen Goalballer über den Final-Einzug © Binh Truong / DBS

Michael Feistle verwandelte die Rostocker StadtHalle in ein Tollhaus: Mit einem verwandelten Penalty sorgte der 26-jährige Dürener in der Verlängerung für die Entscheidung und den Einzug der deutschen Goalballer ins Endspiel. Was für ein Krimi, was für ein Wechselbad der Gefühle: Im Halbfinale der Goalball-EM in Rostock gewinnt Deutschland knapp mit 4:3 gegen den aktuellen Paralympics-Sieger und Europameister Litauen – und kann das Märchen nun im Finale am Sonntagnachmittag gegen die Ukraine mit dem Titelgewinn vollenden. Die deutschen Damen spielen bereits morgens um Bronze gegen Großbritannien.

Großer Jubel bei Deutschlands Goalballern
Großer Jubel bei Deutschlands Goalballern © Binh Truong / DBS

Freudentränen und pure Emotionen: Diese beiden Viertelfinalspiele bei der Goalball-EM in Rostock waren nichts für schwache Nerven. Deutschland gegen Griechenland lautete die Paarung sowohl bei den Damen als auch bei den Herren. Die Damen legten vor und wandelten einen 0:3-Rückstand sensationell in einen 4:3-Sieg um. Einen spannenden Krimi durchlebten auch die deutschen Herren. Zweimal lagen sie hinten, doch am Ende gab’s einen knappen 7:5-Erfolg.

Felix Rogge, Oliver Hörauf, Thomas Steiger
Felix Rogge, Oliver Hörauf, Thomas Steiger © Binh Truong / DBS

Jubel bei den deutschen Goalballern: Beide Teams haben es bei den Heim-Europameisterschaften in Rostock ins Viertelfinale geschafft. Während die Damen die Gruppenphase nach zwei Siegen und zwei Niederlagen auf Rang drei beendeten, zogen die Herren mit weißer Weste als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Die Runde der letzten Acht wird bereits am Freitag ausgespielt, die deutschen Teams treffen jeweils auf Griechenland.